10 Min Tofu Puffs Udon-Nudel-Pfanne “No-Beef Style“

27. Oktober 2022

Die Kunst, authentisch-asiatisch zu kochen und dabei alle Zutaten unkompliziert zur Hand zu haben, ist meine heutige Challenge. Dazu brauchen wir ein paar Zutaten, die vielleicht nicht von jedermann gekannt werden. Keine Angst, ich rede hier nicht von Dingen wie Tamarinde oder Kirschblütenkorn (Nein, ich glaube zweiteres gibt es nicht) (Grins)

Dunkle Sojasoße: Wir brauchen dunkle Sojasoße, welche keinesfalls dunkler ausschaut als der Klassiker. Sie ist lediglich etwas dickflüssiger und riecht leicht malzig. 

Sesamöl: Ein kaltgepresstes Öl aus Sesam. Es wird gern für Salate verwendet und enthält ungesättigte Fettsäuren, sowie Omega 3 und Vitamin E. Vorzugsweise sollte es nicht zum scharfen Anbraten verwendet werden, jedoch darf es bis 180°C erhitzt werden. Somit kann es zum schonenden Braten genutzt werden. Ihr findet es auf jeden Fall im Asia-Shop oder bei Edeka. Auch manche Denns Filialen führen sie im Sortiment.

No-Fischsoße: Eine Fischsoße ohne tierische Zutaten. Durch maritimen Geschmack auf Grundlage von Meeresalgen kann sie wunderbar als Ersatzprodukt für klassische Fischsauce verwendet werden. In Thailand und Vietnam wird tierische Fischsoße wie Salz verwendet. Die vegane No-Fischsoße findet ihr beim Asiaten oder bei Edeka, auch manche Kaufland Filialen haben sie im Sortiment.

Tofu Puffs: Findet ihr als fertiges Produkt (meist eingefroren) im Asia-Shop. Natürlich könnt ihr sie auch online bestellen. Am Ende sind Tofu-Puffs nichts anderes als frittierter Tofu. Fluffig und luftig im Inneren. So werden sie auch gern für Suppen verwendet oder für soßige Gerichte. Wir braten sie in heutigem Gericht scharf an und heben sie unter die Nudeln. 

Das Gemüse:

  • 1/4 Weißkohl, grob gehackt 
  • 1 Zwiebel, halbiert und in Scheiben
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 3 Stck Karotten, geraspelt
  • 1oog Mungbohnen Sprossen
  • 1 Tasse Erdnüsse, gehackt
  • 3 Frühlingszwiebeln, gehackt

Für die Soße:

  • 1 EL heller Balsamico
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL No-Fishsoße
  • 4 EL dunkle Sojasoße
  • 2 TL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Chilipulver

10 Min Tofu Puffs Udon Pfanne ''No-Beef-Style''

Essen wie beim Asiaten, mit einer geballten Portion Tofu und knackigem Gemüse. In einer intensiven Soße aus Kokosblütenzucker und dunkler Sojasoße. Also mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Lasst uns die Nummer angehen:
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Chinesisch
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 200 g Udon Nudeln
  • 1/4 Stück Weisskohl gehackt
  • 1 Stück Zwiebel halbiert und in Spalten
  • 2 Stück Knoblauchzehen gehackt
  • 100 g Mungbohnen Sprossen1
  • 1 Bund Petersilie gehackt
  • 1 Tasse Erdnüsse gehackt
  • 3 Stck Frühlingszwiebeln gehackt

Die Soße

  • 1 El heller Balsamico Essig
  • 1 El Sesamöl
  • 2 El No-Fishsoße
  • 4 El dunkle Sojasoße Alternativ klassische Sojasoße
  • 2 Tl Kokosblütenzucker
  • 1 El Speisestärke
  • 1 Tl Chilipulver

Anleitungen

  • Erhitze etwas Rapsöl in einem Wok und brate die Puffs kurz an. Stell sie beiseite.
  • Nun gibst du die Zwiebeln, den Knoblauch und das restliche Gemüse in die Pfanne und brätst alles 10 Min.
  • Vermenge währenddessen alle Zutaten für die Soße
  • Gib die Nudeln, Tofu Puffs, Erdnüsse und die Soße hinzu und vermenge alles.

TOPPING

  • Frühlingszwiebeln und Erdnüsse

Weitere vegane Rezepte

Schnelles Tofu-Chicken „Asian-Style„

Schnelles Tofu-Chicken „Asian-Style„

Tofu ... ist ja bekanntlich mein Liebling. Ohne jetzt weiter auf die Nährwerte und gesundheitlichen Auswirkungen einzugehen, wollen wir Tofu mal als reines Genussmittel betrachten. Holy Moly und das ist er nun wahrhaftig. Leider wissen die...

mehr lesen