Cremige Auberginen Tomaten Pasta mit veganem Ricotta

22. Juni 2021

Veganer Ricotta aus Tofu ist nicht nur ein genialer Brotaufstrich…

… es ist die optimnale Zutat zur Verfeinerung von Soßen. In diesem Fall werden wir eine super cremige Auberginen Tomaten Soße für Pastagerichte zaubern. 

VEGAN – EINFACH – LECKER – WÜRZIG

Für den veganen Tofu Ricotta:

wir brauchen Hefeflocken, Natur Tofu, Zitronensaft, etwas Salz, getrocknete Kräuer (in unserem Fall haben wir italienische Kräuter gewählt) und Olivenöl. Und weil es einfacher nicht sein könnte, zerbröseln wir den Tofu mit den Fingern und vermengen ihn lediglich mit den restlichen Zutaten.

Und fertig ist der veganisierte Ricotta.

 

Lasst uns die Soße angehen:

natürlich wollen wir eine super cremige, geschmacksintensive Pasta Soße. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Anbraten nicht zu unterschätzen. Die Aubergine soll richtig ordentlich rösten und darf durchaus bräunen und eure Küche mit wundervollem Duft füllen. Schauen wir es uns in Bildern an:

Erhitzt das Öl der sonnen getrockneten Tomaten und brate die Zwiebel, Thymian und Knoblauch 3 Min an.

Gib die Aubergine, sonnen getrockneten Tomaten und die Cherrytomaten hinzu und röste alles, bis die Aubergine richtig schön bräunt.

Nun kannst du das Nudelwasser, sowie die passierten Tomaten, den Ricotta und die vegane Butter hinzufügen. Frische Petersilie, etwas Salz und Pfeffer on top und das Einkochen darf beginnen. Je länger, desto besser. Haltet die Kochzeit allerdings in gutem Maß, da wir unsere Nährstoffe nicht verkochen wollen!

Eure Veganmum...

Cremige Auberginen Tomaten Pasta mit Veganer Ricotta

Tofu Ricotta macht sich unglaublich gut in saftigen Pasta Soßen. Bereitet direkt die doppelte Menge zu, so habt ihr für folgende Tage ein tolles Topping für Salate oder einen leckeren Brotaufstrich. In Kombination mit Aubergine und getrockneten Tomaten macht er sich geprüfter Maßen ideal. Röstet die Aubergine ordentlich an und lasst die Soße schön einkochen.
Ich wünsche euch guten Appetit
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 6 Personen

Zutaten

  • 300 g Vollkorn Fusillis gekocht
  • 100 ml Nudel Kochwasser
  • 1 Stck Aubergine gewürfelt
  • 6 Stck Cherry Tomaten halbiert
  • 190 g sonnengetrocknete Tomaten
  • 1 Stck Zwiebel gehackt
  • 1 Bund Thymian
  • 5 Stck Knoblauchzehen gehackt
  • 20 g vegane Butter
  • 300 g passierte Tomaten
  • 1 Tl geräuchertes Paprikapulver
  • 1-2 Prisen Salz und Pfeffer

Für den Tofu Ricotta

  • 200 g Natur Tofu
  • 2 1/2 El Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 Tl Salz
  • 1 Tl getrocknete italienische Kräuter

Anleitungen

  • Zerbrösle den Tofu mit den Fingern und vermenge ihn mit den restlichen Zutaten für den Ricotta. Schmecke mit Salz ab.
  • Koche die Pasta bis sie al dente ist, stelle 100ml Kochwasser beiseite
  • Erhitze das Öl der sonnengetrockneten Tomaten und brate die Zwiebel, den Knoblauch und Thymian 2 Min an.
  • Gib die Aubergine, mit den sonnengetrockneten Tomaten, sowie den Cherry Tomaten hinzu und brate alles weitere 8 Min.
  • Gib die passierten Tomaten, das Nudelwasser, vegane Butter und den Ricotta hinzu und köchle alles 10-15 Min. Toppe mit Petersilie

Weitere vegane Rezepte

Vegane Wirsing Rahmpasta mit Tofu Speck und Walnüssen

Vegane Wirsing Rahmpasta mit Tofu Speck und Walnüssen

Wirsing ist ``King``... ... jetzt soll mir doch aber mal jemand sagen, wie ich dieses tolle Kohlgemüse, in ein saftiges Pastagericht packe??? Soll das ein Problem sein? Natürlich nicht! Was für ein reizender Zufall, dass sich auf dieser Seite ein...

mehr lesen