Deftige, vegane Bauernpfanne mit sauren Gurken und Bratkartoffeln

16. Mai 2022

Es gibt Gerichte, deren außerordentlich, köstlichen Geschmack könnt ihr auf keinem Bild erkennen. Dieses Bild z.B., ich gab mir die größte Mühe, aber es mag einfach nicht so gut ausschauen, wie es schmeckte. Meine vegane Bauernpfanne wird jeden Mischköstler beeindrucken. Denn die Eimasse funktioniert wie das Ei einer Henne. Ganz ohne ihr das Baby zu stehlen und Leid zu verursachen. Genial, wie ich finde.

Lasst uns das Ganze mal etwas genauer unter die Lupe nehmen:

Ein klassisches Bauernfrühstück besteht ja bekanntlich aus Ei, dieses bindet unser leckeres Gemüse und hält die oberaus köstliche Masse zusammen. In unserem Fall habe ich an einer veganen Variante herumexperimentiert und bin am Ende zu einem oberaus, gut funktionierendem Rezept gelangt. Aus Kichererbsenmehl, Backpulver, veganem Quark, Kala Namak, Kurkuma und Wasser zaubern wir Ei. Unsere Zutaten werden einfach mit einem Schneebesen vermengt und anschließend wird etwas veganer, Streukäse untergehoben. Schon ist sie küchenfertig.

Die gesamte Zutatenliste habe ich euch folgt abfotografiert. 

Des Weiteren kochen wir 400 g Kartoffeln, schälen diese und schneiden sie in Scheiben. Wir braten sie in pflanzlichem Schmalz an und geben nach etwa 5 Minuten eine Zwiebel, sowie unsere Paprika hinzu. Würzt das Ganze mit Paprikapulver, etwas Muskat und Salz, sowie Pfeffer. Eigentlich sind wir an diesem Punkt schon fast fertig.

Nachdem ihr die Kartoffeln und die Paprika gebraten habt, (das Ganze sollte ca. 10 Min Zeit in Anspruch nehmen) gebt ihr die Kichererbsenmasse in die Pfanne. Achtet darauf sie gleichmäßig zu verteilen. Sie sollte das Gemüse an jeder Stelle zusammenhalten. 

Nun backen wir alles, bis die Eimasse mittelfest ist. Nun könnt ihr mit einem Pfannenwender, die eine Hälfte über die andere klappen. Ihr könnt diesen Schritt auch auslassen, denn ein klassisches Bauernfrühstück darf auch gern grob zerteilt werden. Als wenn ihr Rührei zubereiten würdet. Für das Auge, ist es in einem Stück einfach hübscher.

TIP:

verteilt auf eurer Masse noch ein paar saure Gurken, frische Petersilie und extra Zwiebeln. Fand ich geschmacklich mega gut.

Deftiges Bauernfrühstück mit Zwiebeln und sauren Gurken

Dieses veganisierte Bauernfrühstück steht dem Original in Nichts nach. Eine Eimasse aus gesundem Kichererbsenmehl, macht aus diesem Gericht ein kleines, veganes Wunder...
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 2

Zutaten

  • 400 g gekochte Kartoffeln in Scheiben
  • 3 EL pflanzt. Schmalz
  • 1/2 Stick rote und grüne Paprika gewürfelt
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Bund Petersilie gehackt

Vegane Eimasse

  • 75 g Kichererbsenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1,5 TL Kala Namak
  • 40 g veganer Streukäse
  • 1 EL veganer Quark
  • 90-110 ml Wasser
  • 1 Prise Pfeffer

Anleitungen

  • Vermenge alle Zutaten miteinander (außer dem Streukäse) und schlage sie mit einem Schneebesen cremig. Gib nun den Käse hinzu und verrühre alles
  • Erhitze Schmalz in einer tiefen Pfanne und brate die  Kartoffeln, von beiden Seiten. Würze sie mit Muskat, Paprikapulver und etwas Salz und Pfeffer. Nach 5 Min gib die  Zwiebel und Paprika hinzu und brate alles goldbraun
  • Gib die Eimasse und Petersilie hinzu und regulier die Flamme leicht runter. Verteile nun ein paar Scheiben saure Gurke und lass die Masse ca. 5 Min stocken (andicken). Nimm einen Pfannenwender und klappe die Masse zur Hälfte ein. Lass alles weiter 5 Min stocken. (Du kannst die Masse auch grob verrühren, dann sieht sie halt nicht so hübsch aus)
  • Schmecke mit Salz und Pfeffer ab und serviere alles mit Petersilie und sauren Gurken

Weitere vegane Rezepte

Vegane Knusper-Mais Nuggets mit warmem Salsa-Dip

Vegane Knusper-Mais Nuggets mit warmem Salsa-Dip

VEGANE SNACKS Wie sehr ich doch Veranstaltungen liebe. Auf jeder Party, an jedem Treffen mit Freunden oder jeglicher Art von Familientreffen - gibt es köstliches Essen. Snacks stehen bei und ganz oben auf der Liste. Und natürlich müssen sie vegan...

mehr lesen