Vegane Knusper-Mais Nuggets mit warmem Salsa-Dip

19. Juli 2022

VEGANE SNACKS

Wie sehr ich doch Veranstaltungen liebe. Auf jeder Party, an jedem Treffen mit Freunden oder jeglicher Art von Familientreffen – gibt es köstliches Essen. Snacks stehen bei und ganz oben auf der Liste. Und natürlich müssen sie vegan sein! So nehme ich jedes nette Beisammensein zum Anlass, Mischköstler von der Köstlichkeit und Vielfalt veganer Snacks zu überzeugen. Mittlerweile ist es schon fast eine Challenge geworden. Eine Challenge die ich irgendwie mit mir selbst abhalte, – aber eine Challenge (lol)

Wenn auch ihr in meine ganz persönliche Challenge einsteigen wollt, dann empfehle ich euch mit diesem Rezept durchzustarten. Ihr werdet sicherlich gegen euch gewinnen. Oh man – wie oberaus dämlich (lol)

DIE ZUTATEN

Wir arbeiten mit 2 Panaden. Einer flüssigen,- sowie einer trockenen Panade. Und das funktioniert nebenbei gesagt ohne Ei fast besser als mit! Die flüssige Panade besteht aus lediglich 2 Zutaten + Salz und Pfeffer:

– Hafermilch

– Maisstärke

VORGEKOCHTE MAISKOLBEN

Ich habe den Mais aus der Dose gekauft. Selbstverständlich könnt ihr frischen Mais nehmen und ihn kochen. Ich hatte jedoch wenig Zeit und so habe ich mich für die „lazy„ Variante entschieden. Wichtig ist, dass ihr den Reis richtig zuschneidet. Dazu nehmt ihr ein Messer, stellt den Kolben auf und schneidet alle Seiten – von oben nach unten ab. Nun könnt ihr sie mit den Fingern 2-3 cm x 2-3 cm große Stücke teilen. An dieser Stelle fühlt sich der Mais wohl und will in die flüssige Panade springen.

DIE TROCKENE PANADE

Lasst uns die trockene Panade vermengen. Hierzu braucht ihr folgende Zutaten:

– Hefeflocken

– Paniermehl

– Salz 

– geraspelte Knoblauchzehen

– Koriander, gemahlen

– geräuchertes Paprikapulver

– getrockneter Oregano

PANIEREN

 Das Schöne an heutigem Rezept ist, dass ihr den Mais nicht einzeln panieren müsst. Ihr könnt die gesamten Mais-Stückchen zuerst in die flüssige Panade geben und sie rundum bedecken. Dann mit einem Löffel herausnehmen und anschließend direkt in die trockene Panade geben. Hier werden sie auch nochmals bedeckt. Klebt der Mais vereinzelt zusammen, könnt ihr die Stückchen ganz simpel auseinander teilen.

 FRITTIEREN

Nun erhitzt ihr etwas Rapsöl in einer Pfanne. Entscheidet bitte selbst über die Ölmenge. Wenn wir mal Frittieren, dann machen wir es richtig. Nämlich mit reichlich Öl. Kalorienärmer und natürlich in gewisser Weise gesünder ist es selbstverständlich mit weniger Öl.

MEIN WARMER SALSA DIP

Ihr seid übrigens fast gezwungen, die kleinen, knackigen Mais-Nuggets mit diesem grandios, unschlagbar-köstlichem Salsa Dip zu servieren. Er passt wie die der Topf auf den Deckel. Und weil unser Mais nen Deckel braucht lege ich euch hiermit folgende Zutaten ans Herz:

 – 3 Fleischtomaten

– Limettensaft

– Rapsöl

– Tomatenmark

– Jalapenos 

– Zwiebel

– Knoblauchzehen

– Meersalz 

– Kokosblütenzucker

– Agavendicksaft

– Kreuzkümmel

– getrockneter Oregano

ZUBEREITUNG

Erhitzt Öl in einem Topf und bratet die Zwiebel, den Knoblauch, die Gewürze und die Jalapenos scharf an. Gebt den Kokosblütenzucker hinzu und die gehackten Tomaten. Alles nochmals kurz Anbraten und den Limettensaft auspressen. Jetzt gebt ihr den Agavendicksaft hinzu und etwas mehr Rapsöl. Kocht die Soße 10 Min ein. Mit Salz und Pfeffer könnt ihr am Ende nochmals abschmecken. Ist aber eigentlich nicht mehr nötig. Sowas simples – oder?

Lasst Krachen Leute… 

Vegane Knusper-Mais Nuggets mit warmem Salsa-Dip

Wer hat Lust auf einen genialen, veganen Snack? Mit Heutigem,  könnt ihr jede Veranstaltung bereichern und einmal mehr, gegen einige vegane Klischees ankämpfen.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Gericht: Kleinigkeit
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 2 Stck Maiskolben gekocht
  • 5 El Öl zum Braten

FLÜSSIGE PANADE

  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 130 ml Sojamilch
  • 1 Tl Salz und Pfeffer

TROCKENE PANADE

  • 2 El Hefeflocken
  • 4 Stck Knoblauchzehen geraspelt
  • 1/2 Tl Korianderpulver
  • 1 Tl geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Tl getrockneter Oregano
  • 1 Tl Salz
  • 100 g Paniermehl

WARMER SALSA-DIP

  • 1 El Limettensaft
  • 2 El Rapsöl + 2 EL Extra
  • 5 El Tomatenmark
  • 4 Ringe Jalapenos gehackt
  • 3 große Fleischtomaten gehackt
  • 1 Stck Zwiebel gehackt
  • 4 Stck Knoblauchzehen gehackt
  • 1 Tl Meersalz
  • 2 Tl Agavendicksaft
  • 1 Prise Kokosblütenzucker
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 1 El getrockneter Oregano

Anleitungen

  • Schneide den Mais mit einem Messer ab. Du kannst ihn dann in Form schneiden. Meine Stückchen sind ca. 2x2cm groß. 
  • Vermenge alle Zutaten für die trockene,- dann für die flüssige Panade. Verwende hierfür 2 Schüsseln. 
  • Nun gibst du den Mais zu der flüssigen Panade und vermengst alles gut. Nimm den Mais mit einem Schöpflöffel raus, lass die Panade etwas abtropfen und gib ihn nun zu der trocken Panade in die Schüssel. Trenne dabei die Mais-Stückchen voneinander. Sie fallen aber spätestens beim Braten auseinander.
  • Erhitze 5 EL Öl in einer Pfanne und brate den Mais knusprig.

WARMER SALSA-DIP

  • Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate die Zwiebel, Jalapenios, Tomatenmark und den Knoblauch scharf an. Gib die restlichen Zutaten hinzu und köchle deinen Dip 10 Min. 

Weitere vegane Rezepte

Schnelles Tofu-Chicken „Asian-Style„

Schnelles Tofu-Chicken „Asian-Style„

Tofu ... ist ja bekanntlich mein Liebling. Ohne jetzt weiter auf die Nährwerte und gesundheitlichen Auswirkungen einzugehen, wollen wir Tofu mal als reines Genussmittel betrachten. Holy Moly und das ist er nun wahrhaftig. Leider wissen die...

mehr lesen