Veganes Tofu-Pilz-Schnitzel Grundrezept

14. November 2022

Eine veganisierte Variante für Schnitzel?

Na sichi, heute gebe ich euch tatsächlich ein „Must-Have„ Grundrezept für veganes Schnitzel an die Hand. Wenn ihr es abspeichert oder ausdruckt, könnt ihr eure fleischlosen Gerichte um das Schnitzel ergänzen. Es passt zu Buttergemüse und Reis, ihr könnt es zu einer leckeren, pflanzlichen Bratensauce servieren oder einfach ohne Beilage genießen. 

Die Hauptzutaten

sind übrigens Natur Tofu und getrocknete Pilze. Hier dürft ihr frei wählen, ich habe getrocknete Shiitake zuhause gehabt. Für den pilzig-rauchigen Geschmack funktionieren aber auch Steinpilze oder andere Pilzsorten. Wichtig ist, dass sie richtig einweichen dürfen und ihr sie im Anschluss einmal gut mit einem Handtuch abtrocknet. Selbiges gilt für den Tofu. Bei einem 400g Block empfehle ich euch, ihn vorab zu halbieren und dann anschließend auf ein sauberes Handtuch zu legen. Einwickeln – trocken drücken – und fertig. Eine Tofupresse tut es selbstverständlich auch.

Der Biss

Um einen authentischen Biss und eine angenehm-kaubare Textur zu erhalten, hacke ich die Pilze nach dem Einweichen ziemlich fein. Es ist darauf zu achten, sie nicht zu klein zu hacken, um die Stückchen nachher noch beim Kauen zu spüren (denn sie geben einen tollen Biss), aber nicht so groß, dass sie sich nicht mehr gut in die Masse einfügen. Beim Braten würde unser Schnitzel dann auseinanderfallen. Wäre schlecht!

Die Zubereitung

ist unglaublich einfach. Selbst wenn du Anfänger bist und wenig Erfahrung mit unterschiedlichen Texturen hast, dürfte dein Schnitzel gelingen. Beachte einfach die Mengenangaben für die Zutaten, ich habe das Rezept oft probiert und die Angaben ergeben eine perfekte Konsistenz, so dass die Masse wunderbar zusammenhält und einfach zu handeln ist.

Einweichen der Pilze

Starten wir mit dem Einweichen. Gebt hierfür eure getrockneten Pilze in eine tiefe Schüssel und bedeckt sie mit kochendem Wasser. 15 Min genügen eigentlich völlig, um die Pilze weiterzuverarbeiten. An diesem Punkt gießen wir das Wasser ab und verwenden unsere wundervollen, kostengünstigen Hände zum Auspressen der restlichen Flüssigkeit im Pilz. Ist dieser Schritt getan, hacken wir die Pilze fein. Aber denkt dran: nicht zu fein!

Wir trocknen den Tofu

wie schon kurz angesprochen, halbiert ihr den Tofu-Block und legt ihn auf ein Handtuch. Einmal einwickeln und mit voller Wucht ausdrücken. Dürfte so passen.

Formen und Braten

Alle Komponenten für das Schnitzel (siehe unten in der Rezeptbox) werden nun vermengt. Wir geben also die gehackten Pilze, den Tofu, Sojasoße, Weizenmehl, Speisestärke, Salz, Pfeffer, sowie eine gebratene Zwiebel und Knoblauch mit Paniermehl in eine Schüssel. Zerdrückt alles mit einer Gabel oder verwendet eure Hände. Ihr dürft hier richtig schön rummanschen. Der Tofu sollte schlussendlich fein zerkrümelt sein. Drückt ihr die Masse zusammen, sollte sie zusammenkleben. Tut sie das, könnt ihr die Schnitzel formen. Unsere Masse ergibt vier Schnitzel, die jeweils ca. 1cm dick sind. 

Nun könnt ihr die Schnitzel mit Wasser bestreichen (ich nutze einen Küchenpinsel).  Wendet die Schnitzel anschließend im Paniermehl. Ihr könnt auch nochmal extra ein wenig Paniermehl darauf streuen und festdrücken. Öl erhitzen, beidseitig braten und fertig. Bei jedem Wenden (da die Schnitzel ziemlich groß sind) nehmt ihr einen Pfannenwender als Hilfsmittel. Macht tatsächlich Sinn und erleichtert den gesamten Panier,- und Bratvorgang.

 

Wichtig

ist, die Masse wirklich gründlich zukneten und zusammenzupressen. Die Ränder reißen leicht während man sie platter drückt, das ist normal, ihr könnt sie ganz einfach wieder etwas zusammen drücken.

Veganes Tofu-Pilz-Schnitzel Grundrezept

Dieses hausgemachte, vegane Schnitzel aus Tofu und getrockneten Pilzen wird euch umhauen. Es besteht aus einfachen Zutaten und auch die Zubereitung ist absolut kein Hexenwerk. Für die knusprige Panade brauchen wir übrigens lediglich Wasser und Paniermehl. Ein veganes Grundrezept für die ganze Familie.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Beilage
Portionen: 4 Steaks

Zutaten

  • 5 El Öl zum Braten
  • 50 g getrocknete Pilze deiner Wahl 15 Min in kochendem Wasser eingeweicht
  • 400 g Natur Tofu in einem Handtuch getrocknet
  • 2 Tl Sojasoße
  • 100 g Weizenmehl
  • 2 El Speisestärke
  • 1 Stück Zwiebel fein gehackt
  • 3 Stück Knoblauchzehen gehackt
  • 190 g Paniermehl + 2 Tassen zum Panieren
  • 1 TL Salz und Pfeffer

DAZU

  • 100 g Ketchup
  • 1 Stück Zitrone

Anleitungen

  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate die Zwiebel und den Knoblauch 3 Min an.
  • Gib Beides mit den restlichen Zutaten für die Schnitzel in einer Schüssel und vermenge alles gut miteinander. Zerdrücke den Tofu dabei so gut wie möglich. Die Masse sollte gut zusammen kleben.
  • Forme 4 große Schnitzel, presse sie ca. 1-2 cm dick und bestreiche sie mit etwas Wasser. 
  • Wende sie dann in Paniermehl und brate sie beidseitig in reichlich Öl, bis sie knusprig sind. Stell sie bei 50°C in den Backofen, um sie warm zu halten.

Weitere vegane Rezepte

Schnelles Tofu-Chicken „Asian-Style„

Schnelles Tofu-Chicken „Asian-Style„

Tofu ... ist ja bekanntlich mein Liebling. Ohne jetzt weiter auf die Nährwerte und gesundheitlichen Auswirkungen einzugehen, wollen wir Tofu mal als reines Genussmittel betrachten. Holy Moly und das ist er nun wahrhaftig. Leider wissen die...

mehr lesen